Mittwoch, 20. Februar 2013

Ist politische Kunst möglich? (6)

"FIRST WE MAKE THE RULES THEN WE BRAKE THE RULES".
 Öyvind Fahlström und Simon Evans in Düsseldorf

Öyvind Fahlström: "Green Pool", Ausschnitt, 1968.
Foto: Courtesy Aurel Scheibler (Katalog)
Bis zum 17. Februar 2012 war eine kleine Auswahl von Arbeiten der Künstler Simon Evans und Öyvind Fahlström in der Düsseldorfer Kunsthalle zu sehen. Programmatisch ist schon der Titel mit dem eingebauten orthografischen Fehler: "FIRST WE MAKE THE RULES THEN WE BRAKE THE RULES". Im Interview mit Elodie Evers -  nachzulesen im Katalog - sagt Evans dazu: " Die Wörter drücken Freiheit aus, während der Rhythmus sagt: Es gibt kein Entrinnen."